Skip Pahler - Malerei, Grafik, Plastik, Design

Kunst in der Stadt - Hennigsdorf


1993 beschloss die Wohnungsgenossenschaft Einheit Hennigsdorf e.G. - im Rahmen einer umfassenden Sanierung -
das Grau der Giebelwände durch Wandmalereien zu beleben.

Im gleichen Jahr begann ich mit der Ausführung der Wandgemälde und bezog mich dabei auf den Dichter und Schriftsteller Theodor Fontane und nahm Motive der Region auf.


                                      

Hier wurde eine Beziehung zur nahe gelegenen Havel hergestellt. Auf dem rechten Bild erkennt man einen Kahn der auf einem Fluss liegt. Erinnerungen aus meiner Kindheit wurden umgesetzt, Kähne - deren Schornsteine vor den Brückendurchfahrten heruntergeklappt wurden.



                                            

Es wurde auf die Entwicklung Hennigsdorfs zu einem bedeutenden Industriestandort in Brandenburg Bezug genommen.
Das Stahl- und Walzwerk und die LEW (Lokomotivbau Elektrotechnische Werke), früher AEG, heute Bombardier Transportation.



                            

Bei diesen Bildern wird des Dichters Theodor Fontane gedacht.
Birnen fallen aus seinem Buch. Sie erinnern an das Gedicht von Ribbeck im Havelland. (links)
Auf Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg deuten der Wanderstab und die landestypischen Produkte hin.(rechts)



                                     

      Kloster Chorin                                                                                      Kloster Lehnin